eu efre logo

Internationaler Masterstudiengang
Integrative Neurowissenschaften

 

logoDas Center for Behavioral Brain Sciences in Magdeburg unterhält ein interdisziplinäres Graduiertenprogramm Integrative Neuroscience an. Ein Masterstudiengang “MSc Integrative Neuroscience” legt die Grundlage für eine neurowissenschaftliche Forschungslaufbahn und mehrere Graduiertenkollegs ebnen Doktoranden den Weg zu eigenständigen Forschungsleistungen. Die Unterrichtssprache ist Englisch und das Programm richtet sich gleichermassen an deutsche und internationale Teilnehmer (Anteil jeweils ca. 50%). Historisch wurde das Programm aus einem deutschen Diplomstudiengang entwickelt, der schon 1997 begonnen wurde.

Integrative Neurowissenschaften betrachten neuronale Strukturen in ihrem Funktionszusammenhang. Alle Ebenen der Analyse sind von Interesse: Wie bilden molekularen und zellulären Bausteine funktionsfähige Neuronen und Synapsen? Wie ergeben sich aus der Wechselwirkung von Nervenzellen funktionsfähige Schaltkreise? Wie ermöglicht das Zusammenspiel neuronaler Schaltkreise Verhalten und Kognition? Wie entwickelt sich das Gehirn des einzelnen Organismus in der Wechselwirkung mit natürlichen Umwelt und mit anderen Gehirnen?

Die integrative Betrachtung des Nervensystems umfasst neuere methodische Ansätze – wie funktionelle Bildgebung oder molekularbiologische, genetische, oder immunologische Methoden – genauso wie mehr traditionelle Herangehensweisen – wie Psychophysik, Neurophysiologie, und Neuroanatomie. Zusätzlich sind rechnerische Modelle und quantitative Analysen von zunehmender Bedeutung. Der integrative Neurowissenschaftler der Zukunft muss also über eine breites methodisches Spektrum aus den unterschiedlichsten Fachgebieten verfügen.

Die wichtigsten Grundlagen in diesen Bereichen werden vom „MSc Integratives Neuroscience“ gelegt. Das Kursprogramm umfasst molekulare und zelluläre Neurowissenschaften, systemische und behaviorale Neurowissenschaften, sowie theoretische und rechnerische Neurowissenschaften. Die Teilnehmer belegen Pflichtkurse in den Grundlagen aller drei Bereiche, sowie fortgeschrittene Wahlkurse in einer Auswahl. Sie führen Praktika und Laborversuche durch und verbringen jeweils mehrere Wochen in drei unterschiedlichen Forschungruppen („lab rotations“). Die breite Palette von Gebieten und Anforderungen sorgt für eine besonders intensive und bereichernde Studienerfahrung.

Der Masterstudiengang wird zwar von der Otto-von-Guericke Universität (Fakultäten der Naturwissenschaften und der Medizin) verantwortet, stützt sich aber zusätzlich auf zahlreiche Dozenten des Leibniz Institut für Neurobiologie, des Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen, sowie weiterer Fakultäten der Universität. Der Unterricht findet im Neubau des Instituts für Biologie statt, welcher Vorlesungsräume, Labor- und Computerräume, sowie einen komfortablen Aufenthaltsraum mit Küche bereitstellt.

Zur Zeit sind rund 50 Dozenten, etwa 80 Masterstudierende, sowie einen vergleichbare Anzahl von Doktoranden an dem Graduiertenprogramm „Integrative Neuroscience“ beteiligt.

 

mehr Informationen unter: neurosci.uni-magdeburg.de

Ausschreibung: "Paper of the Year 2017"

Download Ausschreibung Deadline: 15.01.2018

Ausschreibung: "LSA-Fellows 2018"

Download Ausschreibung Deadline: 15.01.2018

Ausschreibung: "Neuronetzwerke 2018"

Download Ausschreibung Deadline: 15.01.2018

Ausschreibung: "Veranstaltungen 2018"

Download Ausschreibung

weitere Meldungen

Weiterlesen... 

Mitglieder

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

LIN Leibnizinstitut für Neurobiologie Magdeburg