eu efre logo

„Die eigene Stelle 9“

 

Projekttitel: Role of local-circuit neurons in the formation and over-generalization of remote fear memory

Projektleiter: Dr. Syed Ahsan Raza

 

 

 

Es gehört zur unserer alltäglichen Erfahrung, dass lang vergangene Erlebnisse oft weniger genau und detailgetreu erinnert werden als kürzliche. Dies kann einerseits zu einem Verlust von Gedächtnisleistung führen. Im Rahmen der posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) andererseits führt der Verlust der Gedächtnisspezifität mit der Zeit zu generalisierter Furcht und zur Auslösung von traumatischen Erinnerungen auch durch normale Umweltreize und trägt damit wesentlich zum Krankheitsbild bei.

In diesem Projekt werden Schaltkreise im sogenannten Gyrus Dentatus untersucht, dem eine wichtige Rolle bei Unterscheidung von solchen Signalen zugeschrieben wird. Ganz generell ermöglicht der Gyrus Dentatus eine als ‘pattern separation’ bekannte Funktion, dies es uns erlaubt zwischen verschiedenen Erfahrungen anhand ihrer Details zu unterscheiden. In vorangehenden Untersuchungen konnte ich zeigen, dass diese Funktion u.a. für die Einschätzung einer bestimmten zuvor erfahrenen Umgebungssituation von Bedeutung ist.

In dem beantragten Projekt wird untersucht, wie sich die Aktivität von neuronalen Schaltkreisen im Gyrus Dentatus und den mit ihm verschalteten Hirnregionen über die Zeit nach einer Furchterfahrung verändern. Hierfür werden besonders geeignete genetische Mausmodelle eingesetzt. Mithilfe neuester chemo-genetischer Interventionsmethoden werde ich die Wirkungsweise ausgewählter Schaltkreise im Gyrus Dentatus dann in definierten Phasen der Gedächtnisbildung verändern um ihren Beitrag zur Aufrechterhaltung der Gedächtnisspezifität zu testen.

Das Ziel ist es zelluläre Einstiegspunkte für eine mögliche Intervention zu definieren um die Generalisierung von Furcht gezielt zu unterbinden. Über den zu erwartenden Erkenntnisgewinn bezüglich grundlegender Mechanismen der Gedächtnisbildung hinaus soll so langfristig auch die Entwicklung dringend benötigter neuer therapeutischer Methoden für die PTBS unterstützt werden.

Wahrnehmung und Handlung sind eng im Gehirn verknüpft

09.12.2019 - Forschungsergebnisse einer CBBS finanzierten Studie im renommierten Journal NATURE veröffentlicht

Save the Date: CBBS-Mitgliederversammlung 2020

01.04.2020, 9:00 - 16:00 Uhr, LIN, Ebbinghaus Lecture Hall

weitere Meldungen

weiterlesen... 

Mitglieder

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

LIN Leibnizinstitut für Neurobiologie Magdeburg


Nachwuchsförderung

CBBS Graduierten Logo