eu efre logo

CBBS-Wissenschaftscampus

Projektgruppe 5 

 

Projektleiter:

Dr. Tino Zähle und Dr. Katharina Rufener   


c CBBS ZaehleZiel dieses Forschungsprojektes ist die Untersuchung möglicher verstärkender Effekte der transkraniellen Elektrostimulation (tES) auf die Lese- und Rechtschreibfähigkeiten bei Kindern und Jugendlichen mit Dyslexie. Die Dyslexie ist eine Entwicklungsstörung, welche durch die pathologische Beeinträchtigung im Erwerb von Lese- und / oder Rechtschreibfertigkeiten gekennzeichnet ist. Aktuelle therapeutische Interventionen sind jedoch nur begrenzt erfolgreich, weshalb die Beeinträchtigung meist auch noch im Erwachsenenalter besteht.

Die reduzierte Lese- und Rechtschreibleistung wird bei Personen mit Dyslexie im Allgemeinen als das Ergebnis ausgeprägter Defizite in der auditiven Verarbeitung erklärt, welche die Wahrnehmung von linguistisch bedeutsamen Informationen im Sprachsignal behindern. Dies wiederum beeinträchtigt die Fähigkeit zu lernen, dass einzelne Buchstaben oder Buchstabenfolgen individuelle Laute darstellen - eine Fähigkeit, die beim Erlernen von Lesen und Schreiben von zentraler Bedeutung ist. Betroffene mit Dyslexie zeigen zudem veränderte Hirnreaktionsmuster bei der Verarbeitung von sprachlichem Material. Die Normalisierung dieser ineffizienten Muster stellt daher einen grundlegenden Schritt, um die auditive Verarbeitung zu verbessern und schließlich den Erwerb von Fertigkeiten, die für das Lesen und Schreiben von Bedeutung sind, zu erleichtern.

Unser Forschungsprojekt kombiniert somit Grundlagenforschung und angewandte Wissenschaft, um tES als mögliches Hilfsmittel in der Dyslexie-Therapie zu evaluieren. Darüber hinaus wird unser Forschungsprojekt das Wissen über die Funktionsweise des menschlichen Hörsystems weiter verbessern.

Ausschreibung: "Veranstaltungen 2018"

Download Ausschreibung

weitere Meldungen

Weiterlesen... 

Mitglieder

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

LIN Leibnizinstitut für Neurobiologie Magdeburg


Nachwuchsförderung

CBBS Graduierten Logo